Aus Kaffeesatz lässt sich nicht nur lesen ...


































Hi Leute,

gab es bei Euch heute auch schon ein Tässchen frischen, heißen Kaffee? Ich kenne wenige Menschen, die das intensive, vollmundige Kaffeearoma nicht lieben und dafür umso mehr Leute, die regelrechte Kaffee-Junkies sind und die ohne ihren morgendlichen „Stoff“ nicht aus dem Haus kommen ;)

Ob nun Kaffee gesund oder ungesund ist und in welchen Mengen er verzehrt werden sollte, will ich einmal unbeantwortet lassen, denn hierzu gibt es etliche Meinungen und Mythen, mit denen man sich gerne mal an einem langweiligen Sonntag die Zeit im Word Wide Web vertreiben kann. Mir geht’s heute nicht um die inneren Werte unseres treuen Freundes, denn es gibt auch noch weitere Anwendungsmöglichkeiten für das braune Pulver, genauer gesagt für das Restprodukt – dem Kaffeesatz. Und nein – ich werde Euch heute nicht aus Eurem Kaffeesatz lesen, sondern habe zwei kleine Ideen für die Kaffeesatz-Verwertung am Start.

Kaffeesatz als Körper-Peeling

Kaffeesatz-Peeling für zarte Haut
Der grobkörnige Kaffeesatz eignet sich perfekt als natürliches, günstiges DIY-Körperpeeling. Hierzu einfach einige Esslöffel Kaffeesatz mit etwas Olivenöl in einer kleinen Schüssel anrühren und schon kann’s losgehen. Nach einer kurzen Einrubbel-Aktion Eures wunderhübschen Bodys werdet Ihr mit zartweicher Haut belohnt und duftet herrlich nach Coffee-Shop.

Ich freue mich jetzt schon auf meine wöchentlichen Saunabesuche in der kalten Jahreszeit, zu denen das Kaffee-Peeling im Dampfbad auf keinen Fall fehlen wird.

Kaffeesatz als Lufterfrischer

Der etwas andere Lufterfrischer mit duftiger Kaffeenote
Kaffee neutralisiert Gerüche, daher kann man den „ollen“ Kaffeesatz auch super als Geruchsneutralisierer mit leichter Kaffee-Duftnote, quasi als „Raumduft“ verwenden. Damit die Geschichte auch hübsch im Wohnzimmer aussieht lässt sich der Kaffeesatz zum Beispiel gut in einer Blumenvase verstecken oder Ihr gebt eine wenig davon über die Blumenerde im Blumentopf Eurer Zimmerpflanze (dient dann sogleich als Dünger – nice oder?) Eine weitere Option ist auch, den Kaffeesatz dekorativ in einem Glas mit einer Kerze zu arrangieren, so hat man einen süßen Eyecatcher.

So meine Lieben, nun trinkt mal schön Euer Käffchen aus und werft den Kaffeesatz diesmal nicht in den Müll, sondern erfreut Euch an den DIY-Goodies.

Habt Ihr noch weitere Anwendungsideen für das braune Pulver bzw. den Kaffeesatz?

Moccabraune Grüße, Eure Mä ***

Reaktionen:

1 Kommentar:

  1. Kaffeereste gebe ich öfters zum Blumengieß-Wasser hinzu; mit Kakeesatz im Bluumentopf habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht.
    Aber "grüner Kaffee" ist schin ein faszinierendes Thema ;-)

    AntwortenLöschen

Vielen, herzlichen Dank für Deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...