Veganer Apfel-Walnuss-Blechkuchen mit Zimtsahne

Vor ein paar Wochen habe ich zu einer Abschieds-Party für ehemalige Nachbarn einen leckeren veganen Blechkuchen gebacken und dazu Zimtsahne gereicht. Und das beste daran ist, dass er nicht nur mir super lecker geschmeckt hat, sondern auch denen, die es eigentlich gewohnt sind im Kuchen Eier und Milch zu verarbeiten.

Zutaten für den Blechkuchen:

  • 200g Dinkel-Vollkornmehl
  • 200g Weizenmehl
  • 4 Tl Backpulver
  • 3/4 Tl Natron (Empfehlung: Vitavegan)
  • 2 1/2 Tl Zimt
  • 2 Ei-Ersatz (Empfehlung: MyEy Volley) oder 2 El Sojamehl mit 4 El Wasser vermengen
  • 150g Walnusskerne
  • 200g Rohrzucker 
  • 200ml Bio-Rapsöl
  • 400ml Sojamilch
  • 3 mittelgroße Äpfel

Zutaten für die Zimtsahne:

  • 300ml vegane Schlagsahne (Empfehlung: Soyatoo)
  • 2 Tl Zimt

Zubereitung Blechkuchen:

Äpfel klein geschnitten
1. Als erstes hackt Ihr die Walnüsse und schneidet die Äpfel in kleine Stücke.







Mehlgemisch





2. Danach vermengt Ihr die Mehlsorten, das Natron, das Backpulver, den Zimt und die Nüsse miteinander.
restliche Zutaten vermengt











3. Den Ei-Ersatz gebt Ihr nun in eine Schüssel und schlagt ihn auf. Diese Masse vermengt Ihr dann mit Zucker, Öl und Sojamilch. Ist alles gut vermengt, gebt Ihr noch die Apfelstücke hinzu.
Mehlgemisch und restliche Zutaten zusammengegeben







4. Nun könnt Ihr das Mehlgemisch zu den feuchten Zutaten geben und verrühren.

5. Als nächstes heizt Ihr den Backofen auf 180° (Umluft) oder 200° (Ober-/Unterhitze) auf.

6. Das Backblech legt Ihr mit Backpapier aus und verteilt den Teig gleichmäßig darauf.

7. Ist der Backofen aufgeheizt, kann das Backblech auf mittlerer Schiene in den Ofen geschoben und ca. 35-40 Minuten gebacken werden.

fertiger Blechkuchen
8. Zum Schluss macht Ihr noch eine Garprobe mit einem Holzstäbchen (einfach in den Teig stechen und wenn Ihr es rauszieht, sollte kein Teig mehr daran kleben bleiben). Ist der Kuchen noch nicht ganz durch, dann backt Ihr ihn noch ein paar Minuten länger.
9. Ist der Kuchen fertig gebacken, dann könnt Ihr ihn in Stücke schneiden und mit einem Löffel Zimtsahne pro Kuchenstück servieren.

Zubereitung Zimtsahne:

Soja-Sahne (nicht aufgeschlagen)
1. Als erstes gebt Ihr die Soja-Sahne in eine Schüssel oder einen Messbecher. Habt Ihr das getan, könnt Ihr sie genauso wie normale Sahne aufschlagen.









Soja-Sahne aufgeschlagen und mit Zimt versetzt
2. Als nächstes gebt Ihr den Zimt hinzu und hebt ihn unter die Masse.

Kleiner Tipp: Da die Soja-Sahne schon eine leichte Eigensüße hat, müsst Ihr keinen Zucker oder andere Süßungsmittel hinzugeben.

3. Als letztes empfehle ich Euch, dass Ihr die Sahne noch eine Weile (mindestens 1 Stunde) in den Kühlschrank stellt, bis sie schön kalt und fest ist. Kalt schmeckt sie nämlich einfach besser und die Konsistenz ist auch super.

Ich wünsche Euch ein frohes Backvergnügen! Liebe Grüße. Eure Nör ***

Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen, herzlichen Dank für Deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...