Phänomenaler Veggie Burger – gesund und ohne Soja


Helau und Alaaf Ihr Jecken da draußen ;)

Heute präsentieren wir Euch einen richtig geilen Veggie-Burger, der bisher noch jeden Omni (Fleischesser) überzeugt hat. Ok, zugegebenermaßen ist das Weizenbrötchen nicht soooo gesund, dafür glänzt er mit inneren Werten und natürlich kann man das Weizenbrötchen auch durch ein Vollkornbrötchen ersetzen. Wir hatten leider nur noch Weizenbrötchen zu Hause und da wir gegen Verschwendung sind, haben wir diese natürlich nicht weggeschmissen, sondern für unseren Burger verwendet. Das tolle Rezept möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten:

Zutaten

  • 4 Burgerbrötchen
  • 2 EL Grünkernschrot
  • 5 EL Haferflocken
  • 4 EL Maismehl
  • 2 TL Johannisbrotkernmehl (oder mehr, je nach Bedarf)
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 große oder zwei kleine Karotte(n)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 TL Senf (mittelscharf)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 kleiner Salat
  • 1 Tomate
  • 1 Mini-Gurke
  • 4 EL Cocktailsauce oder vegane Mayonnaise (oder mehr, je nach Bedarf)
  • evtl. ein paar Röstzwiebeln
  • evtl. etwas Pflanzenöl zum Braten

Zubereitung

1. Als Erstes gebt Ihr das Grünkernschrot, die Haferflocken, das Maismehl, das Johannisbrotkernmehl und die Gemüsebrühe in eine Schüssel, vermengt alle Zutaten und lasst diese ca. 15 Minuten stehen.



2. Währenddessen könnt Ihr die Karotte(n) waschen, schälen und raspeln und die Frühlingszwiebel in kleine Ringe schneiden.








3. Nun heizt Ihr den  Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze (180°C Umluft) vor. 

4. Nach den 15 Minuten vermengt Ihr die Masse in der Schüssel mit den Karottenraspeln, den Frühlingszwiebelringen, dem Tomatenmark, dem Paprikapulver, dem Senf, dem Pfeffer und dem Salz.
















5. Aus dieser Masse formt Ihr dann Kugeln und drückt diese auf dem Tisch platt, so dass Patties entstehen.

Kleiner Tipp: Sollte die Masse noch zu feucht sein, dann gebt noch etwas Johannisbrotkernmehl hinzu, so dass sich die Patties gut formen lassen und zusammenhalten.

6.  Die Gemüseburgerpatties könnt Ihr jetzt in den vorgeheizten Backofen legen und bis zur gewünschten Bräune (ca. 10-15 Minuten) backen. Die Gemüseburgerpatties sind ebenso für die Pfanne (hierfür ist noch etwas Pflanzenöl nötig) und den Grill geeignet.

7. 5 Minuten vor Ablauf der Backzeit, halbiert Ihr die Burgerbrötchen und legt diese ebenfalls in den Ofen zum Aufbacken (ca. 1-2 Minuten bzw. bis zur gewünschten Bräune backen). 

8. Die fertigen Burgerbrötchen und Burgerpatties nehmt Ihr jetzt aus dem Ofen. Die untere und die obere Hälfte des Burgerbrötchens könnt Ihr mit veganer Mayonnaise oder Cocktailsauce bestreichen. 

Kleiner Tipp: Wir empfehlen unsere vegane Cocktailsauce, die auf diesem Burger unglaublich lecker schmeckt.

9. Auf die untere Hälfte der Burgerbrötchen legt Ihr jeweils 2-3 Salatblätter, 1 Tomatenscheibe, 3 Gurkenscheiben, 1 Burgerpatty und eventuell noch ein paar Röstzwiebeln,

10. Zum Schluss kommt noch der Deckel (die Brötchenoberseite) darauf und fertig ist der phänomenale Veggie-Burger :)

Habt Ihr andere Ideen für Veggie-Burger? Wir sind gespannt auf Eure Rückmeldungen.

Einen schönen Faschingsdienstag wünschen Euch Mä und Nör ***

Reaktionen:

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus. Grünkernburger, Gemüse hatten wir einmal im Monat in der Kantine, wo ich vor den Kids gearbeitet habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Das ist ja super. So eine Kantine hätte ich bei uns auf Arbeit auch gerne :) Liebe Grüße. Nör ***

      Löschen
  2. Antworten
    1. Das freut uns – lieben Dank fürs feedback, lg mä ***

      Löschen

Vielen, herzlichen Dank für Deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...