Green Food

Lasst Euch von unserer grünen Küche inspirieren und genießt unsere vegetarisch-veganen Rezeptideen.

Green Body

Fühlt Euch wohl in Eurem Körper und verwöhnt ihn mit tierversuchsfreien Pflegeprodukten und ausreichend Bewegung.

Green Mind

Findet Eure innere Mitte durch Yoga, Meditation und Achtsamkeit. Wir möchten gerne unsere Gedanken zu grünen Themen mit Euch teilen.

"Welcome-Cooking" für und mit Refugees in Hamburg



Liebe Hamburg-Peeps,

ich bin immernoch geflasht vom Messehallen-Welcome-Fest auf dem Tschaikowskyplatz. Es war ein großartiges Event, ich durfte viele herzliche Momente vor und hinter der Theke aus "La Paulas“ Foodtruck erleben und wir konnten viele leckere Foodies dank unzähliger Spenden rausgeben. Auch mein erstes Projektbaby – unser hübsches Cheesecake-Schichtdessert "Glück im Glas" – war mit am Start. Nochmal fettes Dankeschön an alle beteiligten, großartigen Leutchen – ihr wisst, wer ihr seid.

Zu dem Fest gab viele herzliche Begegnungen und es war toll, einige Refugees persönlich kennenlernen zu dürfen, gemeinsam zu tanzen und zu feiern. Leider mussten wir uns von den liebgewonnenen Festbesuchern auch schnell wieder verabschieden, da diese ganz aktuell in neue Unterkünfte verlegt worden sind. Da wir diese Menschen aber nicht einfach vergessen können, haben wir uns ein Wiedersehen als Ziel gesetzt.

Freundschaft geht durch den Magen

Da das Thema "Essen" uns Menschleins alle verbindet, kam uns (wir Ladies vom Foodtruck – sprich Paula, Lisa und ich) die Idee, ein gemeinsames Kochevent – ein "Welcome-Cooking" – mit einigen Flüchtlingen sowie paar Hamburger Leutchen zu veranstalten – eine Art Supperclub also. Wir wünschen uns einen schönen Abend mit Geselligkeit, kulinarischen Austausch und einfach nettes Beisammensein als kleiner Willkommensgruß.

Groß denken

Denkbar ist aber auch, für eine höhere Teilnehmeranzahl größere Küchenlocations (Schulküchen, Restaurants, Kochschulen usw.) an Start zu bringen und das Event in größeren Rahmen laufen zu lassen – türlich und gerne sollten diese "Welcome-Cookings" dann auch öfter, regelmäßig und mit verschiedenen Köchen & Gästen in verschiedenen Stadtteilen stattfinden. Soooo, das war mal der grobe Plan.

Unser erstes Welcome-Cooking geht an den Start

Wir freuen uns, endlich das erste come-together mit (koch)begeisterten Hambourgs und Refugees zu starten. Gemeinsamen Einkaufen, Kochen, Futtern und Feiern steht also auf'n Programm und wir sind mal gespannt, wie unser kleines, feines Event mit round about 20 Leutchen so laufen wird. Gibt sicher im Nachgang ganz bald was zu lesen hier auf unserem grünen Blog.

Weiterhin freuen wir uns türlich, wenn sich HH-Leute melden, die für das übernächste Welcome-Cooking paar Ideen, Küchenlocations, Foodspenden oder whatever haben – wäre super, wenn das Projekt kein Einzelgänger bleibt.

Liebste Grüße, Mä ***

Matcha-Zucchini-Pancakes


Hey ihr Lieben,

da der Matcha-Hype auch an mir nicht spurlos vorbeigezogen ist, versuche ich relativ häufig, das Grüntee-Wunderpulverchen in meiner chaotischen Reste-Küche in diversen Mainstream-Rezepten zu „verbraten“. Tatsächlich finde ich es ziemlich nice, auf diese Art meine Foodies bisschen aufzupimpen und zu „vergrünern“. Und was wäre unser grüner Blog ohne solche Farbspielchen ;) Weiterhin kann man das Grünzeug aber auch super als gesunden Drink, z.B. als Matcha-Latte oder pur als Tee schlürfen. Heute habe ich jedoch wieder ein Happahappa-Rezept für euch, was wie immer easy und schnell von der Hand geht und sich wie so oft für die Aftwork-Restküche prima eignet.

Glücksfee am Start

Der Auslöser war jedoch ein wunderbares Probier-Paket mit hochwertigen Matcha-Pulver der Marke AIYA inkl. eines witzigen-kleinen Holzbesens von dem – by the way – der gute Herr Hildmann auch öfter mal schwatzt. Jaaa und da ich als kleiner Glückspilz von einer netten Bekanntschaft nun mit diesem Set überrascht wurde, hatte ich endlich wieder etwas von dem guten Stoff im Haus. An dieser Stelle ein fettes Dankeschön an die liebe Julia für diesen herzlichen, grünen Postgruß.

Ab geht’s mit der Nachkoch-Anleitung, wie immer ohne Gewähr und relativ ungenau mit den Mengenangaben, so feel free und experimentiere gerne auch bisschen rum & have fun:

Die Zutaten

Es werden irgendwas zwischen 6 und 10 Pancakes, je nachdem, wie groß ihr die Teilchen in die Pfanne haut

1 Zucchini
150 g Kichererbsenmehl
1 TL AIYA Matcha for Cookuíng
180 ml Wasser
2 EL Olivenöl
3 EL Sonnenblumenkerne
Salz, Pfeffer, Gewürze, Kräuter
1 Spritzer Limettensaft


Die Zubereitung

 Step 1: Zucchini grob raspeln und den Teig aus
H2O, Kichererbsenmehl und Öl anrühren
 Step 2: mich einmal mächtig über das Geschenk-Paket freuen ;)
Step 3: Matcha-Pulver zum Teig geben und
gut unterrühren
Step 3: nun wird's auch schon grün, aber gerne noch paar Kräuter und Gewürze dazu sowie frischen grüüüünen Limettensaft
Step 4: Zum Schluss kleine Teig-Patties in der Pfanne ausbacken

That’s it! 

Dazu passt sehr fein ein Kräuterquark – nach Belieben (un)vegan?! und Salat geht türlich auch immer.



#nofoodwaste

Achja noch zum Schluss der wichtige Hinweis: bei den meisten meiner Rezepte sind die Zutaten variabel, je nachdem, was euer Kühlschrank noch so zu bieten hat. Da mir das Thema Lebensmittelverschwendung wirklich sehr am Herzen liegt, bitte bitte keine LEBENSmittel in die Tonne werfen und das fordere ich auch gerne offen MIT erhobenem Zeigefinger ;) Jeder kann bisschen was tun, seinen eigenen Konsum, Verhalten und bequeme Gewohnheiten zu überdenken #foodsharing #resteküche #einfrieren!! Lasst uns nie vergessen, in welchem Luxus und Überfluss wir hierzulande leben dürfen, großes Danke Leute!

PS: Habt ihr auch paar Ideen, um das japanische Matcha-Pulverchen zu verarbeiten? Bin gespannt!

PPS: Bei diesem Blogpostschreiben schwirrt mir doch glatt der Song "Banana Pancake" von Jack Johnson im Kopf herum – ach, herrlich ;)

Dann haut mal rein, grüne Grüße sendet Mä ***

Grünes Willkommensfest für Bewohner des Flüchlingscamp der Messehallen Hamburg – HELFT MIT!

Ihr Lieben,
aus aktuellem Anlass zum sehr brisanten und präsenten Thema rund um die Flüchtlingsproblematik in unserem wunderschönen, reichen, bunten Deutschland möchte ich jetzt gar nicht so viele Worte verlieren über Politikversagen, intoleranten Menschen, Missgunst, Dummheit oder whatever, sondern viel lieber den Fokus auf das Positive richten und selbst aus den Puschen kommen und bisschen mithelfen, den Menschen, die auf der FLUCHT sind und ihre HEIMAT verlassen haben, einen kleinen Willkommensgruß zu schenken und ihnen die Ankunft in unserem Land so herzlich wie möglich zu gestalten. Für mich persönlich und vor allem jetzt ganz aktuell nach meiner Indonesienreise, die mir zum einen die großartigsten Natureindrücke geschenkt hat, ich auf der anderen Seite aber auch hautnah viel Armut ins Gesicht schauen musste, kann ich nur für mich sprechen und sagen, dass ich so verdammt-viel Dankbarkeit verspüre, das überaus große Glück gehabt zu haben, auf genau diesem Fleckchen der Welt geboren worden zu sein.

Refugees Welcome

War ich nun ganz aktuell paar Male in der Kleiderkammer in den Messehallen Hamburg zum sortieren der Mengen von Kleider-/Hygiene- und Sachspenden und bin mega begeistert und berührt, was die unzähligen, freiwilligen Helfer hier vor Ort bewegen! So viel Hilfsbereitschaft, Offenheit, Toleranz und Wärme erfüllt mich mächtig mit Freude und Stolz und zeigt, dass sich eine große Masse an Bürger sehr bewusst gegen ein braunes Deutschland aussprechen und durch tatkräftiges Engagement ein (Ausrufe)Zeichen! gegen die gegenwärtigen, heftigen Schlagzeilen rechtsorientierter Verbrechen setzen.

Willkommensfest

Neben den Spendenaktionen soll es auch ganz bald – nämlich am Samstag, 19.09.2015 – ein Welcome-Fest für die Bewohner des Flüchtlingscamps geben. Die Orga-Leute schreiben: "St.Pauli/Karoviertel begrüßt alle Geflüchteten in Hamburg. Es wird gemeinsam gefeiert, Musik gemacht/gehört, getanzt, gegessen, getrunken (kein Alkohol) ..."

Ich freue mich mächtig, als klitzekleines Teilchen dabei sein und helfen zu dürfen und werde gemeinsam mit einer netten Lady, die einen coolen Foodtruck am Start hat, ganz dolle bei der Orga-Vorbereitung, Verarbeitung und Verkochung mitwuseln sodass wir an diesem Tage hoffentlich zahlreich-viele Menschleins mit süßen Leckereien verköstigen können.

Mithelfen bitte

Soooo und nun kommt ihr mit ins Spiel – an dieser Stelle auch die Ansage und Einladung an alle Hamburger-Leutchen, dieses Event gerne zu unterstützen und dabei zu sein! Infos und Einbringen könnt ihr euch genau HIER

Auf das wir alle gemeinsam ein tolles Welcome-Fest zaubern werden. Schon mal vorab ein herzlich-fettes Dankeschön an Euch.

Ahoi ihr Nordlichter und grüne Grüße, Eure Mä ***