Karotten-Currysuppe mit Kokosmilch




Hallo Ihr lieben Häschen,

Suppe geht immmmaa und ohne viel um den heißen Brei zu reden bringe ich Euch heute eine kleine Rezept-Anleitung für eine vegane, asiatisch-angehauchte Karotten-Currysuppe mit.

Und ran an den Sparschäler:

Die Zutaten:
  • Karotten inkl. Karottengrün
  • Rapsöl
  • Erdnussbutter
  • Gemüsebrühe
  • ca. 100 ml Kokosmilch
  • 1 Zwiebel
  • Currypulver
  • Paprikapulver
  • Suppengewürze (Liebstöckel, Wacholderbeeren, Nelken, Pfefferkörner)
  • Wahlweise Salatkörner und Kresse zum Garnieren
Die Zubereitung:

Karotten schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden, ebenso die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Karottengrün waschen und grob hacken.

















Einen Schuss Öl im Topf erhitzen, die Zwiebeln glasig dünsten sowie die Karottenstücke und etwas Erdnussbutter für einen intensiven nussigen Geschmack zugeben und kurz kräftig anbraten.

















Alles mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen, Suppengewürze nach Belieben und Küchen-Vorratsausstattung in den Topf geben (ich nutze gerne dieses Gewürz-Ei, eignet sich aber auch prima ein Teebeutel) und das Gemisch aufkochen lassen. Gleichzeitig auch 'ne ordentliche Portion Curry- und Paprikapulver einrühren.


















Wenn die Karotten gar sind das Gewürz-Ei herausnehmen, das gehackte Karottengrün zufügen und die Suppe mit einem Mixstab fein pürieren.























Zum Schluss dem Creme-Süppchen noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Salatkörnern und/oder Kresse garnieren.















Lasst es Euch schmecken, Eure Mä ***

Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen, herzlichen Dank für Deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...