Yoga.Wasser.Klang FESTIVAL – drei Tage lockeres Bodenturnen mit gutem Sound im grünen Herzen Hamburgs




Namasteeeee ihr Lieben, 

vom 2. bis 4. September 2016 haben sich zahlreiche Yogis und Yoginis, Newbies und Geübte sowie zahlreiche neugierige Spirit-Interessierte auf einem netten grünen Fleckchen inmitten Hamburgs St. Pauli-Kiez, dem Planten un Blomen-Park fröhlich zusammengefunden, um ein Wochenende lang gemeinsam die Yogamatten auszurollen. Das Yoga.Wasser.Klang FESTIVAL konnte sich die yogaverliebte Mä auf keinen Fall entgehen lassen und verbrachte dort einen wundervollen langen Samstag in einer zauberhaften Atmosphäre mit viel frischem Wiesenduft, sanften Musikklängen und jeder Menge Sonnengrüße.

Hier mal die groben facts zum Event und was da alles so Tolles abging:

  • es wurde geyogt, geturnt und relaxt auf mehreren Yoga-Wiesen
  • viele verschiedene Yoga-Stile & Yoga-Schulen aus Hamburg konnten beschnuppert werden
  • Meditationen & Massagen, Vorträge und Workshops ergänzten das Yoga-Programm
  • entspannte Klänge, Live-Acts & DJs aus der Soundmuschel begleiteten musikalisch durch die Tage
  • Wasser-Klangschalen & Wasser-Installationen
  • erfrischende Drinks & belebende Snacks
  • Yoga & Spaß für die Kiddies

Mä's Highlights vom Festival-Samstag:

"the early bird catches the worm" und so starteten wir direkt Samstagmorgen 10 Uhr mit einer
Achtsamkeitsmeditation, die der süße, super-witzige buddhistische Mönch namens Thero aus Sri Lanka gemeinsam mit Britta von "Yoga an der Alster" anleiteten. Thero lehrte uns die Technik der "Liebenden-Güte Meditation", die das Ziel hat, zu einer glücklichen und zufriedenen Grundeinstellung zu gelangen und damit verbunden zu einem selbstbewussten, glücklichen Leben. Vor lauter Mitgefühl und Güte für uns selbst, unserem Gegenüber und generell allen Wesen auf der Erde vergaßen wir in den 2 Stunden doch glatt die gelegentlichen Regenschauer, die uns am Morgen hin und wieder begrüßten, aber wie sagte der Mönch so schön: "it's just rain – no problem ;)"

Mit vielen guten Vibes und Liebe im Herzen ging es dann weiter zum ersten körperlichen Teil des Tages: der ersten Yogasession, die es mächtig in sich hatte, da hier Yoga und Kraft zusammentrafen. Das innovative Trainingskonzept AY10 steht für “Athletic Philosophy 10” und vereint folgende 10 Aspekte, die für einen gesunden Körper notwendig sind: Ausdauer, Beweglichkeit, Balance, Kraft, Koordination, mentale Stärke, Regeneration, gesunder Stoffwechsel, gesunde Ernährung und Entspannung, Puhhh, danach war die Morgenmüdigkeit mal sowas von weggepustet, denn neben Bandhas-Halten und tiefer Ujjayi-Atmung waren die schweißtreibenden Asanas auch für geübte Yogis ziemlich fordernd – das war immerhin Mä's subjektiver Eindruck *holla, die Waldfee, das war gut und knackig, aber unser lieber Körper mag ja auch ganz gerne mal ein bisschen Challange.

Danach war erst einmal etwas Erdung und Ruhe nötig, sodass sich der Kundalini-Workshop zum Thema „Frieden im Kopf – ein neuer Umgang mit dem eigenen Denken" mit Guru Darshan Kaur fantastisch anbot. Hier reflektierten wir gemeinsam in der Gruppe unter ihrer Anleitung darüber, wie man Frieden in den Gedankenwust bringen und durch gezielte tools aus dem Kundalini-Yoga weniger Stress und zu mehr innere Ruhe finden kann. Kundalini Yoga hat eine kraftvolle Tradition, die viel Wissen rund um das Menschsein und ein spirituelles Leben vermittelt und ist ein sehr spezielle, tiefergehende und energetische Yogarichtung, die es auf jeden Fall auf Mä's "to checkout-Liste" geschafft hat und ganz sicher ganz bald mal in einem Studio von ihr beschnuppert werden wird ;)

Nun frisch energetisiert nach einigen OMs und SAT NAMs stand ein wunderbarer Shiatsu-Workshop mit Gunter Seibel auf unserem Programm. Er hat uns kurz die wichtigsten Kriterien für achtsame Berührung erklärt, sodass wir ganz schnell ins eigene Tun und Üben kommen durften und uns ganz dem Rücken unseres Partners(in) hingeben durften. Die meditativen Massagemoves waren prima angeleitet und innerhalb des Workshops konnten wir für eine kleine Weile den großartig-sinnlichen Wechsel von Geben und Nehmen spüren.

Zum gelungenen Yogaabschluss of the day gehört in Mä's Augen natürlich noch eine dynamische Hatha-Vinyasa-Classe, die wir mit der bezaubernden Vanessa de Lacaze von "Van Yoga" lässig durchgeflowt sind. Die Session hatte es auch in sich und überzeugte mit vielen Herz- und Hüftöffnenden Asanas, die unterbewusst an unsere Emotionen gehen, ganz nach dem Motto: "open your hips und dann tut sich was in dir!!"
Nach der wohlverdienten Savasana, einem Open-Heart und Mind sowie einem fetten Lächeln im Gesicht haben wir schließlich den Tag mit leckeren vegetarisch-veganen Foodies und himmlischen Relax-Musikklängen chillich auf der Wiese ausklingen lassen.

Da ja bekanntlich Bilder mehr als Worte sagen, gibt's hier mal paar persönliche Mä-Impressionen vom Festivaltag am Samstag: 













Wie immer gab es auch ganz bezaubernde Food-, Drink und Shopstände, die das Yogaherz höher schlugen ließen, nicht zu vergessen die süßen Goodie-Bags von Yogistar, die uns durchs Festival stylisch und praktisch begleiteten. Ein großes Dankeschön geht an alle coolen Yogateacher, die uns lieben Yogischülern und Suchenden immer inspirierend zur Seite bzw. Matte stehen und natürlich ein extra-großes Dankeschön an das ganze Team rund um die Orga vom zauberhaften Yoga.Wasser.Klang FESTIVAL – Mä freut sich mächtig, dabei gewesen sein zu dürfen und meditiert sich schon mal gedanklich und mental zum nächsten Jahr ;)

Grüne Sonnengrüße sendet Mä ***

Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen, herzlichen Dank für Deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...